Wissen Sie, welche Rolle Sie spielen?

geschrieben am: 30.01.2020 von: Oliver Haberger

Die Kombinationen von Rollen

Wir alle spielen Rollen auf einer Bühne mit einem Setup, nach einem Drehbuch, einer Idee und hoffen, dass die Rolle so integer rüberkommt, dass man uns ernst nimmt. Auf einer großen Bühne sind tragende epische Rollen nötig. Auf einer Kleinkunstbühne zählt die Dynamik und Spontanität.

Ein Schauspieler hat ein genaues Empfinden darüber, für welche Art Bühne er gerade passt.  Rollen werden also auch geprägt und von einem Akteur entsprechend der Persönlichkeit umgesetzt. Dieselbe Rolle wird von keinem zweiten gleich gespielt. Sie können 10 Manager in ein und dieselbe komplexe verfahrene Situation stecken, jeder dieser Manager wird eine andere Lösung vorschlagen.

Ob Prozess, Unternehmen, Projekt oder Persönlichkeit, alles hat eine Ausprägung, Richtung und eine Art, wie in die entsprechende Richtung gegangen wird. Meist ist es eine Kombination verschiedener Motive und Fähigkeiten, beeinflusst von Talenten, der Situation sowie der persönlichen und der Unternehmens-Kultur.

Im nächsten Newsletter werden wir das Rollenmodell von DR. Adize vorgestellt. Sein PAEI Modell basiert auf vier Rollen, die alle in einem Projekt oder einem Unternehmen vertreten sein sollten. PAEI steht für die Anfangsbuchstaben von vier komplementären Rollen, Perspektiven und Kräften, die in einem Unternehmen wirken sollten. Hier vorab bereits eine kurze Zusammenfassung des P A E I Modells.

 

Rolle P – Produzieren, der Produzent, der Verkäufer

Für jedes Unternehmen gilt es an erster Stelle Ergebnisse zu erzielen. Diese Kraft oder Rolle wird in einem Unternehmen durch alle Aktivitäten repräsentiert, die sich auf die Herstellung eines Produkts oder eine Dienstleistung und deren Verkauf konzentriert.

 

Rolle A – Administrator, der Verwalter, der Buchhalter

Diese Rolle konzentriert sich vor allem auf Funktionen, Dinge zu organisieren, zu systematisieren und methodisch unter Kontrolle zu bringen, Konsolidierung ist das Ziel. Die Prozesse, Verfahren und Systemen sollen stabil werden und bleiben.

 

Rolle E – Entrepreneur, Unternehmer, Visionär, Brandstifter

Ein Unternehmen zumindest bis zu einer gewissen Größe kann ohne einen Entrepreneur nicht überleben, er schafft neue Chancen, Innovationen und wehrt Bedrohungen ab. Meist ist es der Unternehmer selbst, der das Unternehmen als Ganzes sieht, Visionen entwickelt und Risiken dafür eingeht.

 

Rolle I – Integrieren

Erfolgreiche Unternehmen entwickeln nach und nach eine Kultur die unabhängig von seinen Gründern ist. Der Integrator konzentriert sich auf die Entwicklung eines kohärenten Teams, welches die Organisation langfristig effizient macht. Unternehmen, die gut integriert sind, haben eine allgegenwärtige und anhaltende Kultur des Vertrauens und Respekts zwischen allen Ebenen.

 

Die Kombination macht die Person

Niemand oder auch kein Unternehmen hat eine einzige Rolle inne. Die Rollen kommen nie in reiner Form vor. Doch extreme Ausprägungen bei Personen sind möglich und Rollen können sich gegenseitig ausschließen. Trotzdem sind die meisten Rollen bei uns persönlich oder auch in einem Unternehmen in einer Kombination zu finden. Die Gegensätze zeigen sich zum Beispiel dadurch, dass ein Buchhalter (p-A-e-i) sich öfters mit einem kreativen Marketingfachmann (P-a-E-i) in einer Auseinandersetzung wiederfinden wird.

Deshalb ist eine Rolle in einer Person meist vorherrschend, eine zweite größere Kraft steht dabei ebenfalls zur Verfügung und die weiteren Rollen spielen eine entsprechende Nebenrolle. Dies lässt eine ganze Reihe an Kombinationen zu, die vielfältige Auswirkungen haben und sich entweder gut mit anderen Kombinationen ergänzen oder auch zu Friktionen führen.

Grundsätzlich sollte immer davon ausgegangen werden, dass komplementäre Rollen sich nicht unbedingt verstehen müssen, doch sie müssen kommunizieren und einander annehmen. Der Buchhalter muss den Kreativen walten lassen und der Marketingleiter muss des Administrators Formulare akzeptieren, wenn dieser einen Rapport verlangt. Da erst die Kombinationen die reale Wirklichkeit wiedergeben, werden wir uns einige dieser kombinierten Kräfte anschauen. Doch das ADIZE Modell bietet auch eine Perspektive über das ganze Unternehmen und der Geschichte eines Unternehmens.

 

Die Kombination  macht das Unternehmen aus?

Das ADIZE Modell beschreibt auch den Reifegrad eines Unternehmens, von den Entstehungsjahren bis zum Scheitelpunkt der Blüte und auch die darauf folgenden möglichen Phasen. Jedes Unternehmen befindet sich in einem unterschiedlichen Reifegrad.

 

PAEI - Lebenszyklus eines Unternehmens

 

In einem stark erstarrten Unternehmen ist alles sehr gut bis bestens organisiert und der Workflow besteht aus tausenden akribisch zu befolgenden Checklisten. Hier haben die Kräfte der Administratoren (A) die Oberhand gewonnen.

Doch in jeder Stufe gibt es Gefahren und Lösungen dazu. Auf dieses äußerst lehrreiche Reifegradmodell werden wir im anschließenden Blog zum ADIZE Modell eingehen.

Ein starker Produzent, er schafft Ergebnisse, ist bestens organisiert, weniger stark in Kreativität und kaum unternehmerischen Überblick oder Einsicht, sieht seinen Arbeitsbereich als den Wichtigsten an arbeitet meist sehr unabhängig und selbständig und ist mangelhaft in der Kommunikation. Wer ist das bei Ihnen?

Die Lösung für ihn ist kein Kommunikationsseminar, er scheut sowas regelrecht. “Ich rede doch mit den Leuten, was soll ich mit Kommunikation?” Zeigen Sie ihm aber, wie agiler Workflow funktioniert und wie ein agiles Team arbeitet, können Sie ihn begeistern. Er liebt Projektmanagement und würde er dazu lernen, wie seine Präsentationen reflektiert werden, und dieses anpassen, könnte er viel Anerkennung erhalten.

 

Schicken Sie ihn zu uns

Er muss lernen, dass seine Rolle nur ein Teil des Ganzen ist und ist gefordert, sein Wissen und seine Kompetenzen über die Schnittstellen und Wirkungen seines Verhaltens zu erweitern. Das können wir nicht oft genug wiederholen und dies gilt für alle starken Rollen. Wir beraten Sie oder ihn gerne über alle Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

 

Wir sind dafür zuständig

Wir sind der Bildungskonzern 5D GmbH und  stehen Ihnen mit innovativen Ressourcen aus drei komplementären Bereichen unter einem Dach zur Verfügung:

MANAGER INSTITUTMANAGER UniversityPROTRANET

 

PS: Lesen Sie den nächsten Blog, wir werden Ihnen sagen wer der “P-A-e-i” ist.

 

Kommentar schreiben