E-Learning als Antriebsmittel für die Digitalisierung des deutschen Mittelstands

geschrieben am: 06.02.2020 von: Oliver Haberger

Laut KfW Research sind im deutschen Mittelstand vier Fünftel der Unternehmen auf Personal mit Digitalkompetenzen angewiesen. In Zeiten des digitalen Wandels ist das keine Überraschung. Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen setzen bei ihren Prozessen, Produkten und der Kommunikation auf digitale Technologien.

Der Bedarf an Digitalkompetenzen bei den Mitarbeitern ist somit hoch. Konkret sind für die Hälfte der deutschen Mittelständler, nach Angaben des KfW-Mittelstandspanels, Onlinekompetenzen wie Internetrecherchen, Onlinemarketing oder die sozialen Medien von großer Bedeutung.

elearning

Das Problem für viele Unternehmen ist derzeit, dass sie den Bedarf an Digitalkompetenz nicht decken können. 34 Prozent benennen einen Engpass bei mindestens einer Digitalkompetenz, 14 Prozent verzeichnen sogar erhebliche Engpässe – hier ist der Bedarf an mindestens einer Digitalkompetenz nicht einmal teilweise gedeckt.
Und der Trend nimmt zu: sahen vor zwei Jahren noch 29 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen fehlende digitale Kenntnisse als Digitalisierungshürde, so sind es im letzten Jahr schon 38 Prozent gewesen.

 

Wie sollen diese Engpässe behoben werden? Für die meisten Mittelständler (70 Prozent) stellt die Weiterbildung zum Aufbau von Digitalkompetenzen die beste Lösung (vor Rekrutierung und Auslagerung) dar. Allerdings bestehen hierbei für viele Unternehmen große Hürden in den Kosten (32 Prozent) und dem Arbeitsausfall der Mitarbeiter (26 Prozent). Weiterbildung wird gebraucht, die Ressourcen dafür fehlen jedoch oft – besonders bei kleineren Unternehmen.

Die Chefvolkswirtin der KfW, Dr. Fritzi Köhler-Geib, sagt hierzu: „Weiterbildung ist die wichtigste Lösungsstrategie, wird aber zu oft aus Kosten- und Zeitgründen unterlassen. Digitale Lernformate sind in den letzten Jahren technisch und didaktisch besser geworden und können so die berufliche Weiterbildung in Deutschland beleben. E-Learning ermöglicht flexibles, zeit- und ortsunabhängiges Lernen – damit passt es besonders gut zu den Anforderungen kleiner Unternehmen.“

Das MANAGER INSTITUT hat diesen Bedarf bereits vor Jahren erkannt und einen umfangreichen Katalog an E-Learning/Web-Based-Trainings für Fach- und Führungskräfte entwickelt: www.manager-institut.de/web-based-trainings.html

Digitale Kompetenzen wie beispielsweise in den Themenbereichen Social Media, E-Mail-Marketing und Performance-Marketing werden in unter 60 Minuten in Form praxisnaher Vorträge orts- und zeitunabhängig vermittelt – und das zu einem fairen Preis.

Nutzen auch Sie die Möglichkeit dieser flexiblen Weiterbildungsmethode und erwerben Sie wichtige Kompetenzen für Ihren Berufsalltag.

 

 

Quellen:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-02/48762569-mangel-an-digitalkompetenzen-bremst-digitalisierung-des-deutschen-mittelstands-007.htm
Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell
Originalmeldung: https://www.presseportal.de/pm/41193/4510475

Kommentar schreiben