Was Schulungen wirklich bringen: Karriereturbo durch Weiterbildung mit Top-Rendite

geschrieben am: 21.08.2013 von: MANAGER INSTITUT

Viele Studien weisen auf eine sehr positive Bildungsrendite hin. Doch Mitarbeiter investieren nicht genug in ihre Weiterbildung und verspielen damit wertvolle Chancen auf Einkommen und Karriere. Lesen Sie, was es bei der Karriere durch Weiterbildung zu beachten gilt.

Weiterbildung und Karriere gehen Hand in Hand

Universitär erworbenes Wissen gilt aufgrund des rasanten technologischen Wandels schnell als veraltet. Um up-to-date zu bleiben, muss Wissen ständig auf aktuellem Stand gehalten werden, was zu einem gewissen Teil durch Berufspraxis geschieht.

Doch schleichen sich schnell Betriebsblindheiten ein und es bilden sich Gewohnheiten heraus, die von aktueller Methodenkompetenz sehr weit entfernt sein können. Um dies zu vermeiden, empfehlen sich auf allen Feldern der beruflichen Praxis von Zeit zu Zeit Weiterbildungen oder Schulungen.

Deren Mehrwert liegt auf der Hand: Der Teilnehmer wird bei seinen Arbeitsprozessen besser und effizienter, die Motivation steigt und das Arbeiten geht leichter von der Hand. Die Umsetzung neuen Wissens in konkrete Arbeitsprozesse trägt Früchte: Höhere Leistung bedeutet in der Regel auch ein höheres Gehalt, insbesondere beim Einsatz von Prämiensystemen wie im Vertrieb. Außerdem: Schulungen bedeuten auch „softe“ Pluspunkte – wie Anerkennung und Honorierung beim Chef und Management.

Weiterbildungsrendite: Wie viel Schulungen unterm Strich bringen

Eine große Zahl an empirischen Studien hat sich mit dieser Frage beschäftigt, wozu auch Schätzungen und Studien des MANAGER INSTITUT gehören. Durchschnittlich wird von einer Weiterbildungsrendite von 10-15 Euro pro investierten Euro ausgegangen.

Das heißt: Investiert ein Unternehmen oder eine Privatperson einen Euro in eine geeignete  Weiterbildungsmaßnahme, so kann von bis zu 15 Euro Rendite ausgegangen werden. Die Rendite ist umso höher, je passender die Schulung gewählt wird; dabei gibt es zwei Rendite-Spitzenreiter:

  • Passgenaue, individuell angepasste Weiterbildungen im operativen Bereich einer Fachkraft (z.B. Marketing, Vertrieb, …)
  • Investitionen in die Führungs- und Managementqualitäten von Führungspersonal auf allen Ebenen (z.B. Führungsseminare, Personal, …)

Dies gilt sowohl für korporative Bildungsinvestoren als auch für Privatleute, die ihren beruflichen Einstieg, Wiedereinstieg oder Umstieg planen.

Karriere durch Weiterbildung: Was es zu beachten gibt

Auch kann ein Karrieresprung durch Weiterbildungen geplant werden. Erfahrungsgemäß lohnt sich in diesem Fall dieBelegung von Führungsseminaren insbesondere für Privatpersonen, die anstreben, vom operativen Geschäft in die Führung aufzusteigen – der perfekte Einstieg in den Aufstieg.shutterstock_124625749

Doch nicht zuletzt aufgrund der entstehenden Investitionen empfiehlt es sich, mit dem eigenen Unternehmen sowie mit einem qualifizierten Bildungsträger das Vorgehen eng zu verzahnen und folgende Fragen zu stellen:

  • Bestehen Nachwuchsprogramme in der eigenen Firma?
  • Gibt es Bildungsbudgets, die genutzt werden können?
  • Was leisten die in Frage kommenden Anbieter?
  • Wird beim Bildungsanbieter ein individuelles Programm samt Beratung angeboten oder gibt lediglich „Ware von der Stange“?

Erleben Sie am MANAGER INSTITUT Ihre individuelle Karriere- und Aufstiegsberatung zur beruflichen Weiterbildung

Sie möchten wissen, welche individuellen Bildungs- und Karrierestrategien sich mit gezielten und punktgenauen Schulungen erzielen lassen? Sie möchten Informationen aus erster Hand zum Thema Bildungsrenditen und Chancen?

Lassen Sie sich von unserem Team beraten:

Tel.: 0800 3060303 (Freecall)

Fax.: 0800 3060303 33 (Freecall)

beratung@manager-institut.de

 

Kommentar schreiben