Mit dem MANAGER INSTITUT Unternehmensgründer werden und alles richtig machen

geschrieben am: 17.07.2013 von: MANAGER INSTITUT

Die Vorstellung hatte er schon lange im Kopf, sie wollte nun noch gekonnt umgesetzt werden: Nach zehn Jahren in abhängiger Beschäftigung wurde dem kreativen Marketing-Chef Herrn Müller klar, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen war, das lang angedachte Projekt Existenzgründung umzusetzen. Mit dem MANAGER INSTITUT ein voller Erfolg, denn richtige Beratung zahlt sich aus!

Für Herrn Müller klang die Idee sehr verlockend: Den Mehrwert nicht im Konzern lassen,

Unternehmensgründung mit dem MANAGER INSTITUT

Unternehmensgründung mit dem MANAGER INSTITUT

Unabhängigkeit gewinnen, und die Früchte der Arbeit selbst genießen. Ein eigenes Büro mit Angestellten, einen Firmenwagen mit eigenem Firmenlogo an der Tür. Prestige und Ansehen. Chef und Entrepreneur sein. Arbeitgeber. Verbandsmitglied. Und die Idee hat er ja schon: Eine Online-Werbeagentur soll es sein, ein Startup aus dem Bilderbuch. Die Voraussetzungen dafür sind angesichts der aktuellen Konjunkturlage denkbar günstig, das Internetgeschäft brummt, das Volumen des Online-Werbemarkts wuchs 2012 auf stolze 5,7 Mrd. EUR und ein Ende dieses Aufwärts-Trends ist noch lange nicht in Sicht.

Auch halten sich die Investitionskosten bei einem Unternehmen dieser Art im Rahmen, denn wichtigste Kapitalien sind -frei nach Bourdieu- Herrn Müllers Kreativität und Gewandtheit, sowie seine Sozialen- wie Geschäftskontakte.

Allerdings gibt es auch bei einem vermeintlich leicht realisierbaren Projekt eine ganze Reihe Stolpersteine und Hürden, die sich vor dem wackeren Gründer zusehends auftun, denn schon im Vorfeld der Gründung sind viele wegweisende und schwerwiegende Entscheidungen zu treffen, deren Reversibilität oft unmöglich ist.

Zunächst ist da der Businessplan. Einen Musterplan aus dem Internet zeigt die Struktur eines solchen Dokumentes auf, doch was ist mit dem Inhalt? Obwohl die Werbefirma keine innovative, sondern eine imitierende Gründung ist, zu denen 90% aller in Deutschland getätigten Gründungen gehören, kommt man nicht umhin, einige elementare Entscheidungen zu treffen.

Diese betreffen u.a. die sog. „Freiheitsgrade“, welche zwar rechtlichen Schranken unterliegen, bei  jeder Gründung aber individuell definiert werden müssen:

  • Wahl der Rechtsform und Klärung von Haftungsfragen
  • Standortentscheidungen angepasst an das Geschäftsmodell
  • Produktdefinition und dessen Vertriebswege
  • Marktdefinition und Marktsegmentierung
  • Definition von Organisationsaufbau und Prozessabläufen
  • Finanzierung und Kapitalbeschaffung

Herr Müller merkte bei seinen Recherchen schnell, dass er hier an Grenzen stößt. Trotz seines universitär erworbenen Wissens und gelegentlicher Lektüre von Fachliteratur kann er die äußerst komplexen Themenfelder nicht ohne Weiteres überblicken: So gibt jedes Jahr Dutzende Neuerungen im Zivil-, Wirtschafts- und Steuerrecht, das Rechnungswesen wird von Spezialsoftware beherrscht und nicht zuletzt ist die Finanzierung in Zeiten von Venture Capitalists, Crowd Funding sowie einer reichhaltigen, aber unübersichtlichen Förderlandschaft eher zu einem Buch mit sieben Siegeln geworden. Trotz nützlichen und ausführlichen Informationen ist er bald frustriet und beginnt schon, seine Idee aufgrund des für ihn mehr und mehr zum unkalkulierbaren Risiko mutierenden Projekts zu verwerfen.

Doch ist Herr Müller nicht allein. Studien zeigen, dass beinahe jeder Gründer in der Planungsphase eine tiefe Ernüchterung bis hin zum Ohnmachtsgefühl erlebt, noch bevor der erste Satz im Businessplan geschrieben wurde, geschweige denn, die Registereintragung beantragt wurde.

Ein Gründer und zukünftiger Unternehmer braucht in dieser Phase professionelle, individuell auf die eigene Gründungsidee zugeschnittene Unterstützung, damit das Risiko sinkt und die Realisierung voranschreitet. So etwas kann nur die persönliche Beratung vermitteln.

Doch ist auch hier Vorsicht angesagt: Viele Anbieter liefern Ware „von der Stange“, „one-size-fits-all“-Lösungen, übervolle Gruppen oder wenig erfahrene Dozenten.  Für Herrn Müller und seinen Traum von der Existenzgründung sind die modular aufgebauten, exzellent betreuten und auf seine Bedürfnisse optimal zugeschnittenen Gründungsseminare des MANAGER INSTITUTs die richtige Lösung. An 21 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz erarbeiten erfahrene Experten mit kleinen Gruppen passgenaue Lösungen für alle Gründer und Gründungswillige mit ihren Projekten.

Sie interessieren sich für das Thema Unternehmensgründung und möchten mehr über unsere Kurse, Seminare, Fortbildungen oder auch Firmenschulungen erfahren, wünschen eine individuelle Beratung oder ein Angebot?

Lassen Sie sich von unserem Team beraten:

Tel.:   0800 3060303 (Freecall)
Fax.:   0800 3060303 33 (Freecall)
beratung@manager-institut.de

Kommentar schreiben