Es gibt keine zweite Chance für ihren ersten Eindruck

geschrieben am: 19.07.2012 von: Christian Wilhelm

Der erste Eindruck zählt. Es gibt keine zweite Chance für ihren ersten Eindruck. Egal, ob beim Mittagsessen mit Ihrem neuen Geschäftspartner oder beim Vorstellungsgespräch: Fast immer entscheidet der erste Eindruck über Erfolg oder Misserfolg.Doch wie kann man die meist nur wenigen, aber ungemein wichtigen ersten Sekunden beeinflussen? Wie können Sie sympathisch und trotzdem ernst und kompetent wirken? Klar, vieles ist Charakter, Übung oder persönliche Erfahrung, aber es gibt durchaus einige Regeln, die Ihnen helfen, die entscheidenden Sekunden Ihres Lebens besser zu meistern.

 

Erster Eindruck

Begrüßung. Der erste Eindruck zählt.

Die ersten Sekunden sind entscheidend

Für einen guten ersten Eindruck müssen sowohl Ihr Verhalten als auch Aussehen überzeugen. Dies gilt nicht nur im Privatleben, sondern vor allem bei Begegnungen im Geschäftsleben. Sie müssen sich immer vor Augen halten, dass sich ihr Gegenüber sofort ein Bild von Ihnen macht. Und das geschieht oft anhand äußerlicher Merkmale. Nach einer vielzitierten, 1971 veröffentlichten Studie des amerikanischen Psychologen Professor Albert Mehrabian ist der Inhalt des Gesagten nur zu sieben Prozent für den ersten Eindruck maßgeblich – die restlichen 93 Prozent entfallen auf:

    • die Körpersprache (Körperbau, Bewegungsabläufe, Haltung, Gang, Gestik, Mimik, Distanzverhalten),
    • die Kleidung (Qualität, Stilrichtung, Passform, Farbe),
    • die Sprache (Stimmlage, Klang, Modulation, Lautstärke, Dialekt, Wortwahl)
    • den Geruch (Parfüm, Körpergeruch).

 Tipps für Ihren ersten Eindruck:

  • Sammeln Sie Informationen über Ihr Gegenüber. Was ist ihm wichtig, welche Erwartungen hat er/sie?
  • Vermeiden Sie unbedingt aufdringliches oder zu dick aufgetragenes Aftershave oder Parfum (weniger ist mehr!) sowie unangenehmen Körpergeruch.
  • Schauen Sie Ihrem Gegenüber bei der Begrüßung in die Augen, schenken Sie ihm ein Lächeln und achten Sie darauf, dass Ihr Händedruck nicht zu lasch und nicht zu fest ist.
  • Zeigen Sie Ihrem Kunden, dass Ihnen Ihre Arbeit Spaß macht! Positive Ausstrahlung und Energie wirken sich auch positiv auf Ihr Gegenüber aus!
  • Auch der letzte Eindruck zählt! Genauso wichtig wie der erste ist der letzte Eindruck. Deshalb gilt bei der Verabschiedung: lächeln, in die Augen sehen und sich die nötige Zeit dafür nehmen.

Auftreten: Kleidung und Aussehen

Von der Wahl unserer Kleider geht eine Art Signalwirkung aus, welche indirekt unsere Wertschätzung gegenüber des Anlasses bzw. der Person ausdrückt.

Folgendes ist zu Beachten:

  • Die Farben sollten den Typ optimal unterstreichen
  • Beachtung der Körperproportionen und des eigenen Typs
  • Wahl der passenden Muster, Schnitte, Form, Accessoires
  • Berücksichtigung des Dress Codes

Nicht nur die Kleidung sondern auch das Aussehen  kann ein Indikator sein, ob man seine Arbeit ernst und gewissenhaft nachgeht oder oberflächlich, undiszipliniert. Gepflegte Haare, Nägel, Haut, ein dezentes Parfum sowie ein Tages-Make-up bei den Damen, geputzte Schuhe ohne abgelaufene Absätze und eine knitterfreie Kleidung bilden die Grundvoraussetzung eines gelungenen ersten Auftritts.

Ihr erster Eindruck ist wichtig! Mehr über die Bedeutung der ersten Sekunden und wie Sie diese perfekt meistern erfahren Sie im Seminar Stil und Etikette.

Das MANAGER INSTITUT ist eines der führenden deutschen Weiterbildungsinstitute rund um Management-Themen, berufliche Weiterbildung und Consulting, bundesweit an über 19 Standorten. In unserem Angebot an über 450 Seminaren in insgesamt 18 Fachbereichen ist bestimmt auch für Sie das passende Seminar dabei, das Sie bei uns je nach Bedarf als offene oder auch als Firmenschulung buchen können.

Kommentar schreiben